Februarwanderung mit Hindernissen

Der sonnige Samstagmorgen sollte für eine erste größere Wanderung genutzt werden. Schon am Vorabend hatten wir Tee gekocht und eine ca. 10 km lange Strecke am Mont Haut ausgesucht. Ralf meinte ganz lapidar beim Losfahren: Na, hoffentlich sind keine Jagdgesellschaften unterwegs!
Und prompt bewahrheitete sich seine Befürchtung mit etlichen, orangefarben leuchtenden chasseure – Jägern und Warnschildern Attention! Battu en cours! – Vorsicht! Treibjagd! Wieso müssen die immer genau da rumballern, wo friedliche Wanderer ihrer Wege gehen wollen? Nicht mal ein GR = Landeswanderweg hält die Waidgenossen ab! Trotz des herrlichen Wetters zogen Wolken auf mein Gemüt! Aber Ralf wäre nicht Ralf und ich wäre nicht ich, wenn wir uns von sowas den Elan nehmen ließen! Flugs besichtigten wir das Örtchen Ferrières-les-Verrières und schwenkten um auf eine Wanderung zu den Felsentoren des Flusses Lamalou.

Wir hatten im Jahre 2007 bereits eine ähnliche Wanderung in der Garrigue unternommen. Dieses Mal war allerdings der Rundweg wegen des hohen Wasserstandes nicht möglich. So wurde es ein aller-retour – Hin- und Rückweg auf selbem Pfad mit Kraxeleien, Picknick und Zeichenpause. Die schöne Natur und die Ruhe vor den Jagdfreunden entschädigten uns für den etwas verpatzten Morgen.

Publié dans 2020, Birgit, Frankreich, Ralf | Marqué avec | Laisser un commentaire

Neues von der Baustelle

Ich machte heute einen kleinen Montagsspaziergang, um mal wieder die Großbaustelle der neuen Straßenbahnlinie sowie des Campus’ Montpellier fotografisch festzuhalten. Aprilwetter verblüffte mich, denn es tröpfelte und dann schwitzte ich in der Sonne … Sturmtief Sabine in Deutschland hat zum Glück weniger Schaden angerichtet als befürchtet!

Publié dans 2020, Birgit, Frankreich | Marqué avec | Laisser un commentaire

Circuladerie – Rundgängelei durch Dörfer im Hérault

« Was machen wir heute? » fragte ich meinen Liebsten schon beim Erwachen am Sonntagmorgen. « Weiß nicht, hab auch schon nachgedacht! » gab er mir zur Antwort. Mir schwebte ein Ausflug mit Besichtigung eines unbekannten Ortes vor und so kramte ich in unserem dafür eingerichteten Ferienhauskasten nach einem passenden Faltblatt. 🙂 Ich wurde fündig und Ralf begann nach dem Frühstück sogleich mit der Planung. Wir besichtigten drei sogenannte Runddörfer und entdeckten wieder allerlei Details. Kommt ihr mit?



Publié dans 2020, Birgit, Frankreich, Ralf | Marqué avec | Laisser un commentaire

In der neuen Fotoausstellung von Jean-Philippe Charbonnier

Für Samstag war unfreundliches Wetter vorhergesagt mit Regen am Nachmittag. So nutzten wir den Vormittag, um uns die neue Fotoausstellung im Pavillon Populaire anzuschauen. Es wurden Fotos des fast vergessenen Fotografen Jean-Philippe Charbonnier gezeigt, die dieser in den Jahren 1944 – 1983 aufgenommen hat. Er war zu dieser Zeit durch aller Herren Länder gereist, von Alaska bis Afrika, von Amerika bis Asien. Neben zahlreichen Reiseaufnahmen entstanden auch thematische Fotozyklen, wie zum Beispiel Aufnahmen in psychiatrischen Einrichtungen und Modefotografie. Eine interessante Begegnung – Schaut selbst!

Publié dans 2020, Birgit, Frankreich, Ralf | Marqué avec | Laisser un commentaire

Wochenende mit Jonathan

Die Tagung in Aussois war auch Anlass für Jonathan aus Ohio, einem früheren Arbeitskollegen von Ralf, um mal wieder nach Frankreich zu kommen. Eigentlich wollte er anschließend nach Kambodscha weiterreisen, wo er in einem Entwicklungsprojekt mitarbeitet. Nach langen hin und her entschloss er sich jedoch, aufgrund der Coronavirenepidemie nicht nach Asien zu reisen und stattdessen noch das Wochenende in Montpellier, seiner früheren Wirkungsstätte, zu verleben. Am Samstag trafen wir uns mit ihm auf einen Kaffee in der Innenstadt und am Sonntagvormittag fuhren wir mit ihm zum Strand von Maguelone. Es wurde viel geredet und gelacht und sogar etwas gezeichnet! Nun warten wir daheim auf den Abend, an dem wir mit ihm eine Runde Carcassonne spielen wollen. Wer mag wohl als Sieger/in hervorgehen???

Publié dans 2020, Birgit, Frankreich, Freunde, Ralf | Marqué avec , | Laisser un commentaire

Auf Tagungsbesuch in Aussois

Es war mal wieder so weit! Alle zwei Jahre findet in dem Alpenörtchen Aussois das nationale Arbeitstreffen zur Wechselwirkung zwischen Bakterien und Pflanzen statt – dieses Jahr nun schon zum 14. Mal. Knapp 150 Teilnehmer aus nah und fern präsentieren und diskutieren dort ihre Arbeitsergebnisse, vormittags von 8:30 bis 12:00, nachmittags von 17:00 bis 19:30, und abends von 21:00 bis 22:30. Also volles Programm! Nur die frühen Nachmittage bieten Zeit für entspannende Spaziergänge, winterliche Schneeschuhtouren oder wilde Skiabfahrten, so man sich nicht in seinen Emails verliert. Allerdings waren die diesjährigen Nachmittage recht trüb und mich lockte es nur am Donnerstag raus an die frische Luft…

Publié dans 2020, Frankreich, Ralf | Marqué avec | Laisser un commentaire

Spaziergang mit Malerfreundin

Nach einer Woche Regen und Gewitter kam heute mal wieder die Sonne zum Zuge. Ich hatte mich für heute mit Sylvie – wir besuchen gemeinsam einen Malkurs – zu einem Nachmittagsspaziergang verabredet. Unser Ziel war der Park Méric und seine Umgebung, wo es viele schöne alte Villen zu sehen gibt. Beim Eintreten in den Park wurden wir von Mitarbeitern der Stadt gebeten, einige Fragen zum Terrain zu beantworten. Wir taten dies gern und setzten dann unseren Weg fort. Schließlich verlängerten wir die Promenade und erzählten uns aus unserem Leben. Nach 2,5 h trennten wir uns ausgelüftet und entspannt. Nach meinem Pilateskurs am Morgen war dies die Abrundung eines sportlichen Tages.
Bewegung an frischer Luft macht Appetit und so werde ich nun kochen!

Publié dans 2020, Birgit, Frankreich | Marqué avec | Laisser un commentaire

Sonntagsspaziergang im Nordwind

In Deutschland fällt der erste Schnee im Tiefland und auch bei uns ist es verhältnismäßig kühl. Dafür sorgt ein heftiger, ablandiger Nordwind. Das beste Wetter, um sich am Meer so richtig auszulüften. Nach dem Frühstück kochte ich noch rasch Tee und los ging es zum Strand bei Palavas. Mütze, Anorak und Handschuhe hielten uns schön warm. Nach einer guten Stunde kehrten wir zum Auto zurück und im Kokon bereiteten wir das Mittagessen, bestehend aus Blumenkohl, Kartoffeln und Spiegelei, zu. Einen entspannten Sonntagnachmittag wünschen wir euch allen!

Publié dans 2020, Birgit, Frankreich, Ralf | Marqué avec | Commentaires fermés sur Sonntagsspaziergang im Nordwind

Trüffelmarkt in Saint-Geniès-des-Mourgues

In einer unserer Stadtzeitschriften las ich vom Trüffelmarkt in einem nahegelegenen Dorf und überzeugte meinen Liebsten heute zu einem Besuch. Viele Autos, Besucherströme und überbordende Parkplätze zeugten von der anscheinenden Beliebtheit des Marktes. Es war winterlich kalt und die Händler hatten rote Nasen. Ziemlich schnell wurden wir angesprochen von einem Mann, der uns in ein Gespräch über ausgesetzte Tiere verwickelte. Ganz zufällig hatte er ein Exemplar – ein schwarzes, wolliges Minischwein – dabei und dann bot er Bonbons zum Verkauf. Mit dem Erlös würden Hilfen für die betroffenen Tiere bezahlt. Nach einigem Feilschen um den anfangs sehr üppigen Preis kauften wir zwei Schachteln der Süßigkeiten und sahen es als kleine Spende an. Inzwischen füllten sich die Gassen und wir wurden bis zur Kirche und wieder zurück geschoben. Es duftete verlockend und wir konnten auch einen Blick auf die Händler mit ihren Trüffeln werfen. Was kosten wohl 100g des schwarzen Goldes? Stattliche 100,00 Euro schlugen zu Buche und es mangelte nicht an Käufern! Um die Mittagszeit war eine der Schauvorstellungen mit einem Hund und einem Trüffelschwein vorgesehen, welche wir uns nicht entgehen ließen. Es war interessant und wir amüsierten uns ebenso über die zahlreichen, zuschauenden Kinder, die nach der Vorstellung auch Fragen stellen konnten.
Zu Hause probierte ich eine Avocado-Gurkensuppe aus einer meiner neuen Zeitschriften aus. Die Zubereitung kostete nicht viel Zeit und wir können uns die Suppe auch gut in einer Sommervariante vorstellen.


Publié dans 2020, Birgit, Frankreich, Ralf | Marqué avec | Commentaires fermés sur Trüffelmarkt in Saint-Geniès-des-Mourgues

Sonnenradeln im Januar

Mal wieder arbeitsfreier Freitag für mich und die Sonne scheint wie verrückt – was liegt da näher, als eine kleine Radtour zu unternehmen? Schon lange wollte ich mir die neue Residenz am Mas de Rochet anschauen. Früher waren hier Gärten und kleine Katen. Jetzt sind etliche Residenzen und eine BioHeizanlage aus dem Boden geschossen. Eine Boulangerie, eine Aufladestation für E-Autos, ein Pilatesstudio und demnächst ein Spa mit Hamam und Sauna fanden ebenfalls Platz. Danach drehte ich noch eine kleine Runde durch Antigone und die Innenstadt, bevor ich mir zu Hause ein leckeres Mahl bereitete. Und im Briefkasten lagen zwei Briefe von lieben Menschen. 🙂 Heute abend gehen wir in die Opéra zu einem klassischen Konzert – was für ein schöner Tag!

Publié dans 2020, Birgit, Frankreich | Marqué avec | Commentaires fermés sur Sonnenradeln im Januar