Schwestern in Montpellier

Hochsommer, erfrischendes Wasser im Mittelmeer, Crêpes u.v. m. begleiteten meine Schwester Karin, Ralf und mich in den letzten Augusttagen. Karin nutzte die neue Fluglinie HOP! und war so innerhalb weniger Stunden  beinahe direkt von Wien am Strand. In den ersten Tagen besuchten wir den Markt, besichtigten die Abbaye Montmajour, den Ort Gignac mit dem Kreuzweg, fuhren zum Lac du Salagou, zum Meer und bummelten durch die Innenstadt von Montpellier. Inzwischen ist Karin wieder abgereist und kümmert sich um ihr Motorrad. Viele Grüße nach Wien!

Ce contenu a été publié dans Birgit, Ralf. Vous pouvez le mettre en favoris avec ce permalien.

1 réponse à Schwestern in Montpellier

  1. Thomas dit :

    Da hat ja noch der mittlere Bruder gefehlt. Ihr hattet eine schöne Zeit, den Bildern nach zu urteilen.
    Viele Grüße Thomas

Les commentaires sont fermés.