Ohne Sonne und mit grau bedecktem Himmel

Dies sind die Attribute des heutigen Ostermontags! Dabei gedachten wir auf dem Balkon zu essen, nachdem es gestern mit 20°C sehr mild geworden war. Doch weit gefehlt: keine Sonne, grauer Himmel und lediglich 10°C – ihr seht, auch wir haben nicht immer schönes Wetter. 😉 Trotz allem sollte es rausgehen; zumal Ralf am Nachmittag auf Dienstreise nach Paris starten wird! Wir wählten den nahe gelegenen Park Méric als Ziel und wurden nicht enttäuscht. Der Wasserfall rauschte, etliche Blumen schmückten den noch wintergrauen Boden und sogar erste Fliederblüten zeigten sich. Es wurde ein kühler, aber recht bunter Morgenspaziergang in einem der schönsten Anlagen von Montpellier.

Publié dans 2018, Birgit, Frankreich, Ralf | Marqué avec | Commentaires fermés sur Ohne Sonne und mit grau bedecktem Himmel

Osterspaziergang

Der heutige Ausflug sollte mit einer Steigerung des Schwierigkeitsgrades zum gestrigen Rundgang mein Fitneßtraining fortsetzen. Das Wetter war prima und mit Wanderschuhen, Picknickrucksack sowie guter Laune ausgestattet, starteten wir, nachdem wir die Geschenke des Osterhasen gefunden und begutachtet hatten, in den Tag. Nach einer knappen Stunde Fahrt durch den Frühling kamen wir in Courbessac, einem Vorort von Nîmes an. Ein Parkplatz war schnell gefunden und schon konnte es losgehen. Bereits zu Beginn der Ballade erfreuten wir uns an Orchideen, Mininarzissen und Lilien in blau und gelb. Später kamen « Baustellen » hinzu. Den Sinn der Steinbauten erkannten wir nicht genau, aber sie gestalteten den Weg abwechslungsreich und weckten auch unsere Kreativität. Beim Fotografieren zweier spitztütigen Steinbauten ohne Tür und Fenster kam ein Einheimischer dazu, der uns fragte, ob wir wüssten, was das für Bauten seien. Wir wussten nix und so klärte er uns freundlich auf: Es handelt sich um einen Teil einer Wasserleitungsanlage für das Schloss in Courbessac. Die Steintüten waren Sammelbehälter für Quellwasser. Waren sie voll, wurde das Wasser in die Leitungen zum Ort gedrückt – Prinzip der verbundenen Gefäße ?! Wir dankten und gingen weiter unseres Weges. Später begegnete uns ein kleines Mädchen mit ihrem Großvater. Wir wechselten ein paar Worte und die Kleine winkte uns noch lange nach. So langsam schloss sich der Kreis. Zu guter Letzt kletterten wir noch auf einen Turm, von wo wir einen schönen Überblick übers Gelände hatten. Wir blieben einige Zeit in der Sonne sitzen und dachten an unsere Lieben daheim.

Publié dans 2018, Birgit, Frankreich, Ralf | Marqué avec | Commentaires fermés sur Osterspaziergang

Erster Frühlingsausflug

Anwandern war längst überfällig! Ziel der ersten Frühlingswanderung war der von uns sehr geliebte Lac du Salagou. Ich glaube, diesen kennen wirklich alle unsere bisherigen Gäste! Trotz nur leicht bedeckten Himmels und Sonnenschein pfiff der Wind sehr heftig um unsere Ohren und durchs Gelände. Ich bedauerte, keine Mütze mitgenommen zu haben. So dienten die Kapuzen als Schutz. Der Weg war leicht begehbar und ich kam mit dem Auf und Ab ganz gut zurecht. Herrliche Blicke in die Buchten und über den See ließen uns immer wieder inne halten. Am Ufer hatten sich zahlreiche Camper mit Schlauchbooten eingefunden, die offensichtlich das lange Osterwochenende zum Angeln und Outdooren nutzten. Üppig blühende Wiesen zeugten von der Ankunft des Frühlings. Ich konnte nicht widerstehen und pflückte zum Ende hin ein kleines Sträußchen, welches nun unseren Tisch schmückt. Man möge mir verzeihen!

Publié dans 2018, Birgit, Frankreich, Ralf | Marqué avec | Commentaires fermés sur Erster Frühlingsausflug

Genesungsspaziergang

Nach reichlich drei Wochen zusätzlichem, unfreiwilligem Aufenthalt in Deutschland kam ich am Donnerstag, d. 22. März, in Marseille an. Dort wurde ich von meinem Liebsten bereits erwartet und wir fuhren mit kleinem Käffchenstop nach Montpellier zurück. Ich war und bin voller Emotionen! Gestartet, um Geburtstage zu begehen, heimgekehrt nach einer Periode der Angst und der Krankheiten. Vieles hat sich verändert und Lösungen sind noch nicht für alles gefunden! Es geht aufwärts und es gibt Grund für Optimismus, aber Fragen blieben offen… Das aufgewühlte Meer bei Maguelone fesselte meine Gedanken. C’EST LA VIE! Wir werden einen Weg finden!

Publié dans 2018, Birgit, Frankreich, Ralf | Marqué avec | Commentaires fermés sur Genesungsspaziergang

Montpellier im Winter

Bevor ich morgen nach Wittenberg fliegen werde, lief ich noch einmal durch die Straßen von Montpellier. Es sollte eine weitere Winterfeelingübung werden und gelang dieses Mal ganz gut. Der Wind kniff mir ins Gesicht. Ich konnte Mütze und Handschuhe gut gebrauchen. Es waren 2 °C plus, aber wieviel es gefühlt sein sollten, das fiel mir echt schwer einzuschätzen. Minus 5? Oder mehr? Morgen weiß ich mehr! Der Koffer ist gepackt und das Reisefieber steigt. 🙂

Publié dans 2018, Birgit, Frankreich | Marqué avec | Commentaires fermés sur Montpellier im Winter

Verpatzte Kälteübung

Am kommenden Dienstag werde ich nach Hause fliegen und die Wetterberichte überschlagen sich mit Meldungen über « eine schnalzende Zunge der Kälte », die über Europa hereinbrechen wird! Eigentlich mag ich trockene Kälte und Schnee, aber inzwischen bin ich nicht mehr so abgehärtet wie 1979 oder 1987! Erinnert ihr euch an die Kälteeinbrüche und den sibirischen Ostwind? Wenn es bei uns -1 °C sind, dann lächeln meine Freunde… Ja, was soll’s! Ich versuchte heute, mich auf die Winterzeit vorzubereiten. Nur – die angegebenen 4 °C fühlten sich in der Sonne am Strand wie 20 °C an! Bitter! Wie soll ich in Deutschland überleben? Na, wird schon gehen! Also erwartet mich mit heißen Getränken und legt mir eine Heizdecke ins Bett. 😉 Ich freue mich auf unsere Wiedersehen!

Publié dans 2018, Birgit, Frankreich | Marqué avec | Commentaires fermés sur Verpatzte Kälteübung

Strand am Sonntag

Heute morgen klingelte der Wecker ungewöhnlich früh, nämlich um 4h00 Uhr! Der Grund war der Abflug meines Liebsten um 6h05 nach Griechenland zu einer wissenschaftlichen Trainingswoche. Er wird mit anderen erfahrenen Biologen Kurse in Genetik und Bioinformatik im Rahmen der COST-Action geben. Selbstredend, dass ich ihn zu so früher Stunde begleitete!
Wieder daheim konnte ich weder schlafen, noch was vernünftiges tun. Ich träumte ein wenig begleitet von Musik aus unserem funkelnagelneuen Internetradio. Als dann die Sonne schien, fasste ich den Entschluss, zum Strand zu fahren. Dies war goldrichtig und der Spaziergang gab mir wie immer Kraft, Energie und kreativ war ich auch noch. 🙂

A la Plage / Am Strand

Hunde, die nur spielen wollen.
Kinder, die im Sand spielen und herumtollen.
Ein Lächeln hier, ein Jauchzen dort
und manchmal vom Wind verweht ein deutsches Wort.
Ein Mädchen sammelt eifrig Muscheln;
Pärchen in den Dünen kuscheln.
Am Horizont schneebedeckt
hab ich die Pyrenäen entdeckt!
Oder ist dies nur ein Traum
aus watteweichem Wolkenschaum?
Der Winterhimmel spiegelt sich
im Meer und all das liebe ich so sehr!

BK am 11.2.2018

Publié dans 2018, Birgit, Frankreich | Marqué avec | Commentaires fermés sur Strand am Sonntag

Schneeschuhwandern beim Col du Minier

Es hieß, in den Cevennen läge Schnee… Dieses Wochenende wäre wohl das letzte in diesem Winter, an dem wir nochmal unsere Schneeschuhe anlegen könnten. Bereits während der Anfahrt ließ sich absehen, dass wohl mehr Schnee liegt als zu Weihnachten. So war es dann auch! Problemlos kamen wir am Parkplatz beim Col (Pass) du Minier an. Huch, das fühlte sich erstmal frisch an – das Thermometer zeigte -1 Grad Celsius. Schnell wurden die Schneeschuhe angelegt und schon bald wurde uns beim Wandern warm. Obwohl wir bereits einige Male in dieser Gegend unterwegs waren, fanden wir doch wieder eine neue Variante – mit ungewollter Bachüberquerung. Anfangs schien die Sonne freundlich, doch nach und nach zogen dunkle Wolken auf. Wir waren ganz froh, dass es keinen Neuschnee gab, der unsere Rückfahrt zu einer Herausforderung machen könnte. Ein dicker Baumstamm am Wegesrand lud zu einem gemütlichen Picknick mit Elisenlebkuchen und Tübinger Whisky ein – na dann Prost!

Publié dans 2018, Birgit, Frankreich, Ralf | Marqué avec | Commentaires fermés sur Schneeschuhwandern beim Col du Minier

Strandspaziergang bei La Grande Motte

Heute wollten wir eigentlich zum Strand von Carnon, doch das neue Auto rollte so schön und da haben wir glatt die Abfahrt verpasst. 😮 So fuhren wir ein Stück weiter nach La Grande Motte. Dieser Touristenort entstand ab den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts aus dem Nichts und umfasst Yachthafen, Ferienwohnungen und Campingplätze. Die Zielsetzung bestand darin, Touristenströme von den spanischen Badeorten hierhin umzuleiten. Die Gründung als selbständige Gemeinde fand am 1. Oktober 1974 statt.
Die Parkplatz am Strand wurde nach einigem Hin-und-Her gefunden und wir entdeckten ein uns noch unbekanntes Stück der Strandpromenade. Wir plauderten und stellten uns vor, hier mit unseren Eltern oder Enkeln die Sonne und den Strand zu genießen. Aber vielleicht haben wir erst so richtig viel Zeit, wenn die Urenkel so weit sind? 🙂

Publié dans 2018, Birgit, Frankreich, Ralf | Marqué avec | Commentaires fermés sur Strandspaziergang bei La Grande Motte

Sonntagmorgenrunde

Sonntagmorgen. Da ich schon zeitig ausgeschlafen hatte und Birgit zur Arbeit musste, entschloss ich mich zu einem stimmungsvollen Sonntagmorgenspaziergang. Per Bus ging es bereits um halb neun nach Agropolis (nicht zu verwechseln mit der Acropolis) und von dort immer am Fluss Le Lez entlang. Glücklich stand ich um 9.05 Uhr am Eingang zum Naturreservat von Lunaret, das nachts verschlossen ist. Im Winter sollte laut Informationstafel erst um 10 Uhr geöffnet werden, doch das Tor stand schon offen. 🙂 Zu dieser frühen Stunde schwabberten noch Nebelschwaden über dem Gewässer und die Vegetation war taufrisch. Besonders schön sangen die Rotkehlchen, doch auch Reiher, Kormorane und Enten waren mit von der Partie. Nach gut einer Stunde gelangte ich zur Hauptstraße am Friedhof Saint-Lazare. Im Carrefour Market kaufte ich noch eine Flasche Wein für den Abend und 20 Minuten später war ich schließlich wieder daheim. Da ich noch immer kein Smartphone habe, gibt’s leider keine Fotos und die Streckenführung auf Komoot nur im Planungsmodus. 😮

Publié dans 2018, Frankreich, Ralf | Marqué avec | Commentaires fermés sur Sonntagmorgenrunde