Nur im Böhmerwald …

… wachsen so viele Birken. 🙂 Zumindest hatten wir diesen Eindruck während unserer ersten Wanderung, die uns u.a. zur Tussetkapelle und dem gleichnamigen Felsen führte. Die Kletterei wurde mit einem wunderbaren Ausblick belohnt. Anschließend war Kondition gefragt, als wir gefühlt kilometerweit auf asphaltierten Forstwegen durch den Wald liefen. Das Wegenetz ist besonders für Radfahrer und auch für Skifahrer im Winter sehr gut ausgebaut; leider fehlten weiche Waldwege an diesem Tag. Wir ließen uns jedoch nicht verdrießen und genossen bspw. den romantischen Uferplatz an der Kalten Moldau für das Picknick sowie die Stille, die nur gelegentlich durch Zugsignale oder Vogelgesang durchbrochen wurde. Schön anzusehen waren die Eisvögel – oder war es stets dergleiche Vogel, der vorbeischoss? Der Böhmerwaldexpress stellt ein perfektes Fortbewegungsmittel dar, in dem man auch Fahrräder problemlos transportieren kann!
Übrigens, da Ralf nun auch stolzer Besitzer eines Smartphones ist, haben wir die Regel aufgestellt, dass wir abwechselnd unsere Touren aufzeichnen. Mir bleiben demnach die geraden Tage für die Berichterstattung vorbehalten. 🙂

Ce contenu a été publié dans 2019, Birgit, Ralf, Tschechische Republik, avec comme mot(s)-clé(s) . Vous pouvez le mettre en favoris avec ce permalien.